„Wir können Kinder nicht erziehen, die machen uns eh alles nach.“

Carl Valentin

„Präsenz ist das Schlüsselwort. Es bedeutet, dass Eltern dem Kind mit ihrem Denken und Handeln vermitteln: „Wir sind da. Wir sind deine Mutter und dein Vater, du kannst uns nicht wegschieben und du kannst uns nicht entlassen.“

Haim Omer


Eltern-Sein ist heute eine große Herausforderung. Es gibt so viele unterschiedliche Meinungen zu Erziehungsfragen, ständige Vergleiche mit anderen, die Sorge falsche Entscheidungen zu treffen…“Durch eine Unmenge von konkurrierenden Erziehungsmodellen verwirrt, haben viele Eltern laut Omer ihre Intuition verloren; sie resignieren…“
Wahrscheinlich haben Sie sich in Ihrer Rolle als Mutter oder Vater in der Zeit von Corona und Home-Schooling noch einmal in besonderem Maße erlebt und herausgefordert erlebt. Wahrscheinlich aber auch und gerade gestärkt und bestärkt. Präsenz war mit Sicherheit in besonderem Maße gefragt…
Was ich selbst erlebt habe:
Vor allem mich selbst als Mutter, als Ersatzlehrerin der eigenen Kinder , als Krisen- und Konfliktmanagerin…
Ich habe Meine Kinder – 12 und 14 – jeden Tag von morgens bis abends daheim mit mir erlebt… Was für ein Geschenk – was für eine Zumutung für uns alle. Ich habe sie als Erwachsen-werdende noch besser erfahren und wie sie darum kämpfen, ihre eigenen Entscheidungen (wie und wann sie lernen und Aufgaben machen, im Haushalt helfen….) zu treffen – die oft gar nicht so sind, wie ich sie treffen würde. Ihr unterschiedliches Lernen, ihre eigene Art sich zu organisieren, mit Herausforderungen und Konflikten umzugehen. Aber auch zu sehen, wo sie erfolgreich sind, wo ihnen etwas sehr gut gelingt oder auszuhalten, wo es nicht so ist. Ich habe einiges von ihnen, über sie und über mich gelernt und bin stolz, wie sie diese Zeit gemeistert haben.

Sie sind bei mir genau richtig,
wenn Sie Ihre Erfahrungen mit sich, mit Lehrkräften oder dem Lernen des eigenen Kindes während der „Corona-Zeit“ bedenken, besprechen, sortieren und nutzbar machen möchten…
Wenn Sie Sicherheit und Orientierung in Ihrer Rolle als Mutter oder Vater brauchen und Antworten suchen:
Wer bin ich als Mutter/Vater? Wer will ich sein? Welche Haltungen bestimmen mein Handeln?
Was treibt mich an?
Was brauche ich von meinem Kind, was mein Kind von mir?
Was gelingt mir gut und wie kann ich das noch besser einsetzen?
Kann ich meiner Intuition als Mutter oder Vater vertrauen?

Wenn es Schwierigkeiten im Zusammenleben zu Hause oder in der Schule gibt…

Wenn wichtige Entscheidungen anstehen:

Übergänge GS weiterführende Schule

Schule-Ausbildung/Studium

Inklusive Beschulung oder …?

Wenn schwierige Gespräche (Schule, Kind) anstehen und Sie eine Strategie dafür brauchen…

Spread the love